Klima

Vorteile moderner Klimageräte

Neben der Energieeffizienz haben sich moderne Klimageräte in den letzten Jahren auch in vielen anderen Bereichen deutlich verändert.

  • kleinere Abmessungen
  • leiserer Betrieb
  • automatische Anpassung der Temperatur in Abhängigkeit von z. B. Tageszeit durch eine Intervallregelung
  • höhere Energieeffizienz
  • Preislich deutlich attraktiver als früher
  • Vielfalt: Moderne Klimageräte und -steuerungen erhalten Sie in den verschiedensten Varianten, vom kostengünstigen Raumklimagerät bis zur funk- und ferngesteuerten Lösung für das gesamte Haus

Wie funktionieren Klimageräte?

Ähnlich wie bei Ihrem Kühlschrank, verfügen Klimageräte über einen Kältekreislauf, der die Wärme über ein Medium transportiert und woanders abgibt.

In einem Kältekreislauf von Klimaanlagen befinden sich meistens sogenannte Verflüssiger und Verdampfer. Bei sogenannten Split-Systemen können diese Elemente getrennt voneinander verbaut werden.

Im Inneren der Anlage wird die warme Raumluft an dem Verdampfer vobeigeleitet, wodurch diese durch das Verdampfen des Kühlmittels heruntergekühlt wird. Die Wärme wird dabei nach außen abgeführt.

 

Regelungen

Zum Komfort der heutigen Klimageräten gehört selbstverständlich auch eine passende Fernbedienung mit vielen Funktionen.
Mit dieser lässt sich die Wunschtemperatur ohne Mühe nach Belieben steuern.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten sind Automatikbetrieb, Kühlen, Heizen, Entfeuchtung, Lüftung. Es lassen sich auch Programme speichern, mit denen die Anlage an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Uhrzeiten Ihren Dienst verrichtet.

Moderne Bedienmodule verfügen über Touchscreens, Farbdisplays und Ethernet-Schnittstellen. Selbstverständlich gibt es heutzutage auch Steuerungsmöglichkeiten per App mit komfortablen Funktionen aus dem Bereich „Smart-Home“.

Arten von Klimaanlagen

Hier stellen wir Ihnen einige Arten von Klimaanlagen vor, die auf dem Markt zur Verfügung stehen.

Auf die Frage welche Geräteart nun für Sie die richtige ist und welche die bestmögliche Lösung speziell für Bedürfnisse ist, erfahren sie bei uns!
Melden Sie sich einfach bei uns und vereinbaren einen Termin für eine persönliche Beratung!
Damit sie zur nächsten Hitzeperiode perferkt gewappnet sind!

  • Klimakassetten

    Bei Klimakassetten oder Flachklimageräten wird das Innenteil in Decken oder noch besser in Zwischendecken eingebaut, sodass sie sowohl im Hinblick auf Optik als auch Funktion optimal im Raum integriert sind.

    Durch die Anordnung der verstellbaren Luftauslässe des Geräts, lässt sich die kühle Luft gleichmäßig verteilen. Mit einer Fernbedienung oder einem installierten Klimaregler können Sie die Anlage komfortabel steuern.

     

  • Split-Klimageräte

    Raumklimageräte bestehen aus einem Außen- und einem Innenteil (Split-Gerät) oder mehreren Innenteilen (Mulit-Split-Gerät). Die Innenteile können als Wand- oder Deckengerät installiert werden.

    Raumklimageräte sind unteranderem kostengünstig, einfach zu installieren und in verschiedenen Leistungsklassen erhältlich.

  • Mobile Klimageräte

    Klimageräte gibt es auch als mobile Variante, der größte Vorteil der mobilen Geräte sind die schnelle Einsatzfähigkeit ohne Einbau. Weiterhin kann man diese Geräte auch in verschiedenen Räumen nutzen, sollte das Gerät in einem Raum nicht mehr benötigt werden kann es ganz leicht abgebaut und in einem anderen Raum wieder aufgebaut werden.

    Bei vielen Geräten dieser mobilen Variante, wird die warme Abluft über ein Schlauchsystem durch einen offenen Spalt im Fenster oder der Tür nach außen geleitet.

    Auf diese Art und Weise kann jedoch auch wieder warme Luft ins Rauminnere gelangen, was die Effizienz der Geräte leicht herabsetzt.

    Man sollte bei einem Kauf auf jeden Fall den Stromverbrauch und den Lärmpegel  in der Kaufentscheidung miteinbeziehen.

  • Wärmepumpe als Klimaanlage

    Genau wie Klimaanlagen arbeiten Wärmepumpen anhand eines Prinzips, welches auf einem Kälteprozess basiert. Somit ist es möglich mit einer Wärmepumpe auch zu Kühlen.

    Wärmepumpen können durch zwei unterschiedliche Arten kühlen.

    Bei der ersten Variante, ist die Wärmepumpe selbst nicht aktiv. Lediglich Teile der Wärmepumpe, wie die Umwälzpumpe und die Regelung, arbeiten. Durch das Erdreich oder das Grundwasser gekühltes Wasser wird bei dieser Methode permanent durch die Leitungen gepumpt und erzeugt so eine angenehme Kühlung.

    Bei der zweiten Möglichkeit, dem reversiblen Betrieb, wird nach einem Prinzip gearbeitet, wie Sie es auch von Ihrem heimischen Kühlschrank oder einer herkömmlichen Klimaanlage kennen. Kältemittel in einem Kreislauf aus Verflüssiger und Verdampfer gibt die Umgebungswärme nach außen oder an das Grundwasser ab.

    Die Kühlung mit einer Wärmepumpe kommt ohne Gebläse und damit auch ohne Zugluft aus. Die Luft wird auch nicht verwirbelt. Somit wird diese Art der Kühlung für Allergiker, Personen mit rheumatischen Beschwerden und erkälktungsanfälligen Menschen als viel angenehmer empfunden. Wärmepumpen funktionieren am besten mit einer Flächenheizung, wie zum Beispiel einer Fußbodenheizung.

Was Sie vorher wissen sollten:

Dezentrale Anlagen besitzen eine außenliegende Ventilationseinheit, die mit dem innenligenenden Gerät oder mehreren Geräten verbunden sind. Ein einzelner Mauerdurchbruch ist also nötig. Aus diesem Grund müssen Mieter auch die Erlaubnis für so einen Einbau vom Vermieter bzw. dem Immobilien­eigentümer einholen.

 

Klimaanlage für die Mietwohnung?

Monoblock- oder Split-Gerät? Nur wenn Sie keine Genehmigung zur Aufstellung einer Split-Klimaanlage von Ihrem Vermieter erhalten oder Sie in absehbarer Zeit wieder umziehen möchten, sollten Sie zur Monoblock-Lösung greifen.

In Mietwohnungen werden häufig Monoblock-Geräte ein­ge­setzt. Bei diesen befinden sich alle Komponenten der Anlage in einem Gehäuse. Es gibt kein Außengerät, dessen Lautstärke die Nachbarn stört, das an der Hauswand montiert werden muss oder für das ein Mauerdurchbruch notwendig wäre. (Bei­des nur mit Erlaubnis des Vermieters möglich.) Monoblock-Geräte benötigen wenig Platz, sind günstig und unkompliziert. Sie lassen sich flexibel in jeden Raum mitnehmen und erfor­dern nur eine Steckdose und ein gekipptes Fenster für den Abluftschlauch bzw. die Abluft­schläu­che.

Allerdings liegt hier auch der Hase begraben. Denn durch das Fenster dringt warme Außenluft ein, dies erfordert ein Gegenarbeiten der Anlage. Die Folge ist ein erhöhter Stromverbrauch. Berücksichtigen Sie auch: Monoblock-Geräte erzeugen einen gewissen Geräuschpegel im zu kühlenden Raum.

Wartung von Klimaanlagen

Eine Klimaanlage hat einen harten Job: die Luftfeuchtigkeit muss reguliert und die Temperatur muss heruntergeregelt werden und dabei möglichst leise und energiesparend sein.

Damit das aber langfristig so bleibt, muss so eine Anlage regelmäßig gereinigt, geprüft und eingestellt werden.

Wir können das für Sie übernehmen.

Galerie